80% unserer Wahrnehmung geschieht über die Augen. Daher ist es wichtig, richtiges Sehen zu lernen!

Kids go jolly zielt darauf ab, die Kinder und ihre Augen so zu begleiten, dass sie gut und gerne lernen. Neben gezielten Übungen für die Augen und den Körper, sind aber auch Entspannung und Achtsamkeit wichtig.

Visualtraining und visuell-kognitives Bewegungstraining helfen die Konzentrationsfähigkeit des Kindes und die visuelle Leistungsfähigkeit seiner Augen zu verbessern.

Malen ist eine gute Möglichkeit für Ihr Kind, seine innere Balance zu finden und zu bewahren.

Ein gut vernetztes Gehirn lernt leichter!

Visuelle Anreize, Koordination, Balance & gezielte Übungen zur Gehirnintegration sind Schwerpunkte bei diesem speziell für Vor- & Grundschüler entwickelten Bewegungstraining.

Die Kinder lernen, sich schnell & flexibel an den komplexen Schulalltag anzupassen. Lern- & Konzentrationsschwächen werden nachhaltig reduziert bzw. vorgebeugt.

Das Training richtet sich an Kinder mit & ohne Fehlsichtigkeit!

Trainiere deine Augen!

Gutes Sehen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Bewältigung der täglichen Aufgaben im Schulalltag. Das Auge muss fähig sein:

  • schnell von der Ferne (Tafel) auf die Nähe (Heft) umzuschalten
  • den Lehrer anzuschauen & dabei gleichzeitig die Peripherie (andere Klassenkameraden) wahrzunehmen
  • angemessene Blicksprünge zu machen, um Texte richtig erfassen zu können
  • mit beiden Augen gleichzeitig einen Punkt zu fixieren, um nicht nur ein scharfes, sondern auch ein dreidimensionales Bild entstehen zu lassen

Mal dich glücklich!

Entspanne dich und deine Augen!

„Spielen heißt nicht etwas herstellen, nicht etwas produzieren, sondern spielen heißt genießen, heißt aktiv sein. Spielen heißt immer, etwas mit seinem ganzen Wesen erleben … Man sagt: “Kinder sollten das Leben ernst nehmen!” – aber gerade das Spielen sollte ernst genommen werden! Das Spielen ist es, was alle Fähigkeiten beansprucht und alle möglichen Fähigkeiten entwickelt. Dadurch kommt man zu sich selbst, was anderes braucht man nicht. Das sollte die Grundlage im Leben eines jeden Kindes sein: Tanzen, Musizieren, Malen! Alles andere kommt dann von Selbst hinzu. Diese sogenannten Nebenfächer, die sollten die Hauptbeschäftigung aller Kinder sein. Dann wären sie erfüllte Menschen, die zu allem anderen fähig sind.“

Arno SternPädagoge & Forscher